Immer wieder mittwochs werden die Lotto-Zahlen neben der Ziehung am Samstag gezogen. Bei beiden Lotterien wird um denselben Jackpot gespielt, der bei jeder Ziehung ohne Jackpot-Gewinn weiter ansteigt. Wir zeigen Ihnen, ob es dennoch Unterschiede gibt und was Sie sonst noch wissen sollten.

Empfehlung
Logo
10/10Punkten
mehr erfahren

Zweimal pro Woche tippen

Wie gesagt wird Lotto 6aus49 gleich zweimal pro Woche gespielt – einmal mittwochs und einmal samstags. Dabei werden die Zahlen am Mittwoch immer um 18:25 Uhr und am Samstag um 19:25 Uhr gezogen. Die Ziehungen werden dabei live auf lotto.de übertragen.

Normaltipp & Systemtipp

Für einen normalen Tipp müssen Sie 6 aus 49 Zahlen in einem Tippfeld ankreuzen. Zusätzlich wird noch die Superzahl getippt, die immer die letzte Zahl der Spielscheinnummer ist. Bei einem Systemtipp werden dann einfach mehr als 6 aus 49 Zahlen angekreuzt und somit mehr Zahlenkombinationen ins Rennen um den Jackpot geschickt.

Unterschied zum Samstags-Lotto

Bei der Gewinnchance an sich gibt es beim Mittwochs- und Samstags-Lotto keinen Unterschied. Traditionell nehmen am Mittwochs-Lotto aber eher weniger Tipper teil, weshalb der Mindestjackpot hier in der Regel auch geringer ist. Dadurch das weniger Tipper teilnehmen, ist die Wahrscheinlichkeit auch geringer, dass andere dieselbe Zahlenkombination tippen.

Zusatzspiele für mehr Gewinnchancen

Für noch mehr Gewinnchancen bietet es sich an, an den Zusatzlotterien Spiel 77, Super 6 und der Glücksspirale teilzunehmen. Für einen jeweils eigenen Einsatz geht es hier auch jeweils um eigene Hauptgewinne, bei besseren Gewinnchancen.

Wo gebe ich meinen Tipp ab?

Ihren Tippschein können Sie offline in einem Lotto-Shop oder online bei einem Lottoanbieter Ihrer Wahl abgeben. Am bequemsten ist die Tippabgabe natürlich online, denn so können Sie immer und von überall Ihren Tippschein ausfüllen. Beispielsweise ist das bei folgendem Anbieter möglich:

Jetzt um 550 Millionen Dollar bei Tipp24 spielen