Neben dem deutschen Lotto-Klassiker Lotto 6aus49 können Tipper aus Deutschland ihr Glück auch bei einigen anderen Lotterien aus weiteren Ländern versuchen. Eine davon ist beispielsweise das italienische SuperEnalotto.

Drei Ziehungen pro Woche

Jede Woche finden bei SuperEnalotto gleich drei Ziehungen statt. Die Zahlen werden jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag gezogen. Der Jackpot beginnt bei 1,3 Millionen und wächst stetig weiter an, bis der Jackpot geknackt wird. Hier können Sie beispielsweise einen Tipp auf die italienische Lotterie abgeben:

Jetzt um 550 Millionen Dollar bei Lottoland spielen

Spielformel

Beim SuperEnalotto spielen Sie nach der Formel 6 aus 90. Werden alle 6 Zahlen richtig getippt, gehört der Jackpot Ihnen. Insgesamt gibt es 6 Gewinnklassen, in denen etwas gewonnen werden kann. Die Zahlen werden Dienstag, Donnerstag und Samstag um 20 Uhr gezogen.

Größte Jackpots, niedrigste Gewinnchance

Die Jackpots der SuperEna Lotterie gehören zu den größten der Welt. Da die Ziehungen gleich dreimal pro Woche stattfinden, kann der Jackpot schnell anwachsen. Da die Spielformel 6 aus 90 ist, sind die Gewinnchancen aber auch extrem niedrig. Die Chance auf den Jackpot liegt gerade einmal bei rund 1:622 Millionen und ist damit eine der niedrigsten überhaupt.

6 Richtige in zwei Gewinnklassen

In Gewinnklasse 1 und 2 braucht es jeweils 6 Richtige. In Gewinnklasse 2 heißt es ab 5 + 1 und nicht 6. In der zweiten Gewinnklasse spielt die sogenannte Jolly-Nummer eine wichtige Rolle. Wer 5 aus 90 Zahlen richtig hat erhält die eine zusätzliche Chance auf einen höheren Gewinn. Eine der 5 richtig getippten Zahlen muss dann auch mit der zusätzlich gezogenen Jolly-Nummer übereinstimmen.

Rekord-Jackpots

Die Rekord-Jackpots bei SuperEnalotto kommen auch deshalb zustanden, weil es keine Jackpot-Begrenzung gibt und keine Jackpots verfallen. Der bisher größte Gewinn lag im Jahr 2019 bei gigantischen 209 Millionen Euro.